bootstrap template

3D - Anlagenplanung

Planen Sie Ihre Anlage oder Anlagenerweiterung und verschaffen Sie sich einen Überblick über notwendige Veränderungen, ohne dabei Ihren laufenden Betrieb zu unterbrechen.

Wie wird sich eine Anlage in die Umgebung einfügen, oder wie kann eine mögliche Erweiterung bereits mit eingeplant werden?

Diese und viele andere Fragen lassen sich durch eine Anlagenanimation in 3D, bzw. eine Bewegungssimulation leicht beantworten.

Das bedeutet, dass die Umgebung bzw. die Anlage maßstäblich zueinander dreidimensional dargestellt wird. So ist es viel einfacher, auch weniger versierten Gesprächsteilnehmern den Anlagenaufbau, Dimension und die Funktionsweise näher zu bringen. 

Virtuelle Planung
vs. Realität

Simulieren, was passiert: Realität in der digitalen Fabrik 

Mobirise

Logistikkonzept mit Roboteranbindung

Ermittlung des Flächen-bedarfs und Aufbau einer gesamten Produktions- und Logistikflläche für Guss-komponenten.

Mobirise

Pressen entladen

Entladen einer automatisch bestückten Formpresse. Ermittlung der benötigten Arbeitsflächen und zu erwartenden Taktzeiten.

Mobirise

Strahlteile entnehmen

Wechselseitiges Be- und Entladen von Werkstück-trägern für Getriebeteile. Ermittlung der benötigten Aufstellflächen in Verbin-dung mit bereits existieren-den Anlagenteilen.                 

Mobirise

Strahlanlage beladen

Planungsbeispiel für eine geplante Neuanlage zur Kappazitätsvergrößerung. 

Mobirise

CNC - Anlage be-/ entladen

Planung von mehreren Bearbeitungszentren in unterschiedlichen Ausbaustufen. Prüfung der Zugänglichkeit mit zwei Robotern.

Mobirise

Oberflächenbearbeitung

Simulation eines Bearbei-tungs- und Ablaufzyklus für die Oberflächenbearbeitung einer Turbinenschaufel.

Visualisieren Sie Ihr Vorhaben

Mit der Erreichbarkeitsprüfung und Kollisionserkennung stellen Sie sicher, dass Ihre Roboterprogramme und Zellenlayouts realisierbar sind.

Die meisten Komponenten aus dem "eCatalog" sind parametrisch definiert. So kann beispielsweise ein Schutzzaun gewählt und in Höhe oder Breite an die individuellen Bedürfnisse anpasst werden. Im elektronischen Katalog sind unter anderem Greifer, Förderbänder und Schutzzäune enthalten. So entsteht eine realistische Begleitumgebung, welche die eigentliche Zelle komplettiert.

Neben der eigentlichen 3D-Darstellung der geplanten Zelle, gibt die maßstäbliche Darstellung konkret Auskunft über die einzuhaltenden Abstände der Komponenten zueinander, sowie über den gesamten Platzbedarf incl. der notwendigen Begleitkomponenten wie Schutzzäune, Zugangstüren und Bauteilbevorratung.

Mobirise

Smarte Komponenten –
bereit für Industrie 4.0

Mit unserer Simulationssoftware können wir Bewegungszyklen vorab in einer virtuellen Welt bestimmen, ohne dass die reale Fertigungszelle existieren muss. So sparen Sie viel Zeit in der Planungsphase ein. Aktuell werden alle gängigen Robotermodelle unterstützt.
Darüber hinaus stehen umfangreiche Funktionen zur Verfügung, um Ihre Komponenten intelligent zu gestalten, zum Beispiel:

- Einbindung von E/A-Signalen, Sensoren wie Lichtschranken
   oder ähnlichen physikalischen Eigenschaften

- Kinematisieren von eigenen Geometrien wie Greifer, Zangen,
   WZM, etc.

- E/A-Verschaltung zum Steuern der Komponenten mit
   Signalen

Das ist die Basis für die Umsetzung von Industrie 4.0 und schafft mehr Produktivität, nachvollziehbarer Qualität und Datentransparenz.

Addresse

GDC - Automation
GmbH & Co.KG
Zinnweg 10 
D - 33334 Gütersloh
Germany



Kontakte

E-Mail: info@gdc-automation.eu 
Tel:   +49 (0) 5241 / 4037-551 
Fax: +49 (0) 5241 / 4037-552